Weihnachtsgrüße vom Vorstand

Weihnachtsgruß

Liebe Mitglieder,

wenn das Weihnachtsfest ansteht, neigt sich auch das Jahr dem Ende zu. Zu diesem Zeitpunkt gibt es traditionell Weihnachts- und Neujahrsgrüße von unserer Seite, indem das letzte Jahr noch einmal beleuchtet und eine Vorschau auf das neue Jahr gehalten wird.

Vor einem Jahr allerdings hätte niemand zu glauben gewagt, was nun alles hinter uns liegt. Dass eine Pandemie nicht nur das Leben in unserem Verein, sondern ganz Deutschland, ja sogar der gesamten Welt beeinflusst, hat kein Wahrsager oder keine Wahrsagerin in Kugel, Karten oder Kaffeesatz gelesen.

Seit dem 13. März haben wir es nun mit Einschränkungen zu tun, mal schärferen, mal milderen. Im TVG hat sich gezeigt, was Solidarität und gegenseitige Unterstützung in einer solchen Ausnahmesituation  ausmachen. Trotz aller Widrigkeiten haben wir nach dem Frühjahr bis zur 2. Schließung der Sportanlagen ein breit gefächertes Sportangebot bieten können. Auch das Clubhaus hatte die erste Schließungszeit gut überstanden, da das Clubhausteam diese Zeit mit Verschönerungen gut genutzt hat. Außerdem wurde für eine weitere Schließung vorgebaut, indem ein Pizzaofen angeschafft wurde. Somit kann jetzt immerhin ein Lieferservice angeboten werden. Näheres dazu steht in unserem Internetauftritt.

Wir konnten sowohl die Jahreshauptversammlung als auch das Helferfest im Freien stattfinden lassen, mit ausreichend Abstand und Hygieneregeln. Die Versammlung ließ sich sogar im Livestream verfolgen. Sollte es im nächsten Jahr weiterhin zu Beschränkungen bis ins tiefe Frühjahr kommen, hat Martin Keßel, der als Medienschaffender den Stream ermöglicht hat, eine digitale JHV angeboten. Er hat auf diesem Gebiet viel Erfahrung.

Unsere Hygienemaßnahmen wurden vom Fußballverband und Ordnungsamt ausdrücklich gelobt. Nicht immer war alles perfekt, aber die Disziplin war angesichts der hohen Auslastung sehr gut. Denn zum ersten Mal seit Jahrzehnten fanden alle Sportarten im Sportpark an der Sulzbachstraße statt. Allein die Tischtennis Abteilung musste bis zur Öffnung der Sporthallen warten. Nochmals ein großes Dankeschön an alle, die mitgewirkt haben, dies umzusetzen.

Wir haben, wie bei den Vorkehrungen ab März, weiter unsere Übungsleitenden bezahlt und außerdem die Pacht ausgesetzt. Wichtig ist, dass unsere Wirtsleute Anke und Andreas Müller ihr Team weiter in Lohn und Brot halten! Außerdem wollen wir, sobald es wieder möglich ist, sofort startbereit sein.

Wir als Vorstand lassen den Mut nicht sinken, sondern sehen optimistisch nach vorne. Diese Haltung wünschen wir auch allen unseren Mitgliedern. Es werden ein besonderes und sicher belastendes Weihnachtsfest und Sylvester, wie wir es noch nicht erlebt haben. Aber wenn wir gesund ins neue Jahr kommen, dann werden wir wieder unseren Sport treiben und unsere Feste feiern können. Wir werden gestärkt aus dieser Krise kommen!

In diesem Sinne, habt ein ruhiges, besinnliches Fest, macht das beste daraus, kommt gesund ins neue Jahr!

Euer Vorstand